Logo Transparent Tierarzt Uderns Zillertal

Sprechstunde: Mo.-Fr. 9-11 & 14-17 Uhr, Di. NM geschlossen

Vorsorge – Gesundheitscheck für Hund und Katze

Tzt. Elisabeth Helm GPCert SAS/SAM
Einmal jährlich zur Vorsorgeuntersuchung
Regelmäßige Gesundheitschecks sind die beste Vorsorge für dein Tier. Viele Erkrankungen können frühzeitig erkannt und geheilt oder zumindest deutlich gemildert werden.

Inhalt

Vorsorge schenkt deinem Tier Lebensjahre

Vorsorgeuntersuchung bei Hund und Katze

Die Art der Vorsorgeuntersuchungen kann je nach Alter des Tieres variieren. Jüngere Tiere benötigen in der Regel eine Überprüfung auf Wachstums- und Entwicklungsmuster, während bei älteren Tieren altersbedingte Erkrankungen und Veränderungen im Fokus stehen.

Als verantwortungsbewusster Tierhalter möchtest du sicherstellen, dass dein Hund oder deine Katze ein gesundes und glückliches Leben führt. Eine der wichtigsten Maßnahmen, um dies zu gewährleisten, ist die regelmäßige Durchführung von Vorsorgeuntersuchungen.

Diese Untersuchungen haben das Ziel, potenzielle gesundheitliche Probleme frühzeitig zu erkennen und geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um die Gesundheit deines Haustieres zu erhalten.

Was wird untersucht?

Während einer Vorsorgeuntersuchung werden verschiedene Aspekte überprüft, um den Gesundheitszustand deines vierbeinigen Begleiters umfassend zu evaluieren:

Körperlicher Zustand:
Wir beurteilen den allgemeinen Gesundheitszustand deines Haustieres, wozu Gewicht, Körperbau, Haut und Fell gehören. Eine genaue Untersuchung des physischen Zustandes gibt Aufschluss darüber, wie es deinem Haustier geht.

Augen, Ohren und Maul:
Die Untersuchung beinhaltet eine Überprüfung der Augen auf Anzeichen von Infektionen oder Veränderungen, der Ohren auf Entzündungen oder Ohrmilben und des Mundes auf Zahnprobleme oder Zahnsteinbildung.

Herz und Lunge:
Wir horchen das Herz ab und untersuchen die Lunge auf mögliche Auffälligkeiten, um Herz- oder Atemwegserkrankungen frühzeitig zu erkennen.

Bauchraum:
Eine gründliche Palpation des Bauchraums ermöglicht uns, Organe wie Leber, Nieren und Milz auf Vergrößerungen oder Unregelmäßigkeiten zu überprüfen.

Impfungen und Entwurmung:
Während der Vorsorgeuntersuchung überprüfen wir, ob die Impfungen und Entwurmungen deines Haustieres auf dem aktuellen Stand sind. Falls erforderlich, werden notwendige Impfungen oder Entwurmungen durchgeführt.

Blutuntersuchungen:
Abhängig von Alter und allgemeinem Gesundheitszustand deines Haustieres führen wir zusätzlich Blutuntersuchungen durch. Diese dienen der Überprüfung des Gesundheitszustandes und können frühzeitig auf mögliche Erkrankungen hinweisen.

Erkenne die Symptome

Zusätzlich zu den tierärztlichen Untersuchungen ist es wichtig, dass du als Tierhalter auf die Symptome bei deinem Haustier achtest.

Veränderungen im Verhalten, des Energielevels und des Appetits können wichtige Hinweise auf mögliche gesundheitliche Probleme sein. Beobachte genau, ob dein Haustier beispielsweise plötzlich weniger aktiv ist, häufiger schläft, an Gewicht verliert oder allgemein müder oder steifer wirkt. Auch Veränderungen in der Futteraufnahme, dem Trinkverhalten oder im Toilettengang können Anhaltspunkte liefern.

Diese Beobachtungen sind äußerst wertvoll für den Tierarzt, da sie ihm zusätzliche Informationen liefern und helfen, mögliche Gesundheitsprobleme genauer einzugrenzen.

Herz-Kreislaufsystem:

  • Husten oder Atembeschwerden
  • Veränderungen in der Atmung (z. B. schnelles, flaches Atmen)
  • Müdigkeit oder erhöhte Erschöpfung bei normaler Bewegung
  • Bläuliche Verfärbung der Schleimhäute

 

Nieren:

  • Häufiges Wasserlassen oder vermehrter Durst
  • Urinveränderungen (z. B. erhöhte Helligkeit, vermehrtes oder verringertes Volumen)
  • Gewichtsverlust trotz normalem Appetit
  • Erbrechen oder Appetitlosigkeit
  • Anzeichen von Schmerzen im Nierenbereich

 

Zähne:

  • Mundgeruch oder unangenehmer Geruch aus dem Maul
  • Schwierigkeiten beim Kauen oder Futter ablehnen
  • Zahnsteinbildung oder Verfärbungen der Zähne
  • Zahnfleischentzündungen oder Zahnverlust
  • Speicheln oder schlechte Zahnhygiene

 

Bewegungsapparat (Gelenke und Knochen):

  • Lahmheit oder Hinken
  • Steifheit oder Schwierigkeiten beim Aufstehen oder Treppensteigen
  • Gelenkschwellungen oder Schmerzen bei Berührung
  • Veränderungen in der Gangart (z. B. humpeln oder hinken)
  • Knirschende Geräusche beim Bewegen

 

Augen:

  • Rötung, Schwellung oder Reizung der Augen
  • Abnorme Entladung (z. B. Tränenfluss oder eitrige Sekrete)
  • Veränderungen in der Sehkraft oder Verschlechterung des Sehens
  • Augenzittern oder Krustenbildung um die Augen
  • Verengung der Pupillen oder abnormal vergrößerte Pupillen

 

Verdauungstrakt:

  • Erbrechen oder Durchfall
  • Veränderung des Appetits (z. B. vermehrtes Fressen oder Appetitlosigkeit)
  • Gewichtsverlust oder -zunahme
  • Bauchschmerzen oder Unwohlsein im Bauchbereich
  • Veränderungen in der Stuhlkonsistenz oder Farbe

Wie läuft ein Vorsorgeuntersuchung ab?

Ein Gesundheitscheck für Hunde und Katzen umfasst eine umfassende Untersuchung von Kopf bis Pfote. Neben der klinischen Untersuchung und der Beobachtung von Bewegung und Verhalten nehmen wir uns Zeit für ein ausführliches Gespräch mit dir als Tierbesitzer, um Informationen über das Fressverhalten, die Verdauung und die Aktivität deines Vierbeiners zu erhalten.

Im Anschluss wird eine Blutuntersuchung durchgeführt, deren Ergebnisse nach etwa 20 Minuten vorliegen und ausführlich mit dir besprochen werden. In einigen Fällen können weitere Untersuchungen wie Ultraschall oder Röntgen erforderlich sein, um umfassende Informationen über die Organfunktionen und den Bewegungsapparat deines Haustieres zu gewinnen.

Hundemedizin und Katzenmedizin

Jedes Haustier ist einzigartig und kann unterschiedliche Gesundheitsbedürfnisse haben. Vorsorgeuntersuchungen ermöglichen es uns, die Betreuung individuell anzupassen und auf spezifische Bedürfnisse einzugehen.

Vorteile für das Tier

Die jährliche Vorsorgeuntersuchung für Haustiere bietet zahlreiche Vorteile für die Gesundheit und das Wohlbefinden deines tierischen Begleiters. Durch regelmäßige Untersuchungen können potenzielle Krankheiten frühzeitig erkannt und entsprechende Maßnahmen ergriffen werden. Dies ermöglicht eine frühzeitige Diagnose und Behandlung, um schwerwiegende Folgen zu verhindern.

Zudem werden präventive Maßnahmen wie Impfungen und Entwurmungen durchgeführt, um das Immunsystem zu stärken und vor Krankheiten zu schützen. Die Betreuung wird individuell auf dein Haustier abgestimmt, wodurch eine maßgeschneiderte Behandlungsstrategie entwickelt werden kann.

Durch das Gesundheitsmonitoring im Laufe der Zeit können Veränderungen frühzeitig erkannt und entsprechende Interventionen eingesetzt werden. Zusätzlich erhältst du wertvolle Beratung und Aufklärung zu verschiedenen Aspekten der Tiergesundheit.

Wir beraten dich gerne zu allen Fragen rund um dein Haustier!

Teilen
WhatsApp
Print
Social Media
Über den Autor
Tzt. Elisabeth Helm GPCert SAS/SAM
Tzt. Elisabeth Helm GPCert SAS/SAM

Elisabeth Helm hat über 10 Jahre Berufserfahrung als Tierarzt. Ihr Studium hat sie an der LMU München abgeschlossen und sich im Anschluss zum General Practitioner für Kleintiermedizin und Chirurgie an der International School of Veterinary Postgraduate Studies weitergebildet. 2013 gründete sie die Tierarztpraxis Uderns im Zillertal.

Beliebte Beiträge