Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Mikrochip

0

30.000 Hunde und Katzen entlaufen jedes Jahr in Österreich.

Sorge dafür dass dein Liebling wieder Heim findet!

Gründe für das Verschwinden von Hunden und Katzen gibt es viele, aber das wichtigste ist, dass das Tier wieder zu seinem Besitzer zurückfindet.
Viele herrenlose Katzen und Hunde werden zu Tierarztpraxen, Tierheimen oder sonstigen Tiereinrichtungen gebracht. Wenn kein Besitzer ausfindig gemacht werden kann, enden diese Tier in den Tierheimen.

Mithilfe der elektronischen Tierkennzeichnung (Mikrochip) kann das Tier eindeutig dem Besitzer zugewiesen werden.

Bei Hunden gilt seit 2010 die Verpflichtung zur Kennzeichnung mittels Mikrochip. Auch bei einem Grenzübertritt ist die Tierkennzeichnung verpflichtend.

Beim setzen des Mikrochips spürt das Tier nur einen kleinen Pieks. Der Chip ist ca. so groß wie ein Reiskorn und aus gewebefreundlichem Material.  Mit einem Lesegerät kann die 15-stellige Nummer des Mikrochips abgelesen und bei einem Haustierregister registriert werden.

Ein weiterer Vorteil ist die Verwendung mit mikochipgesteuerten Katzenklappen (diese funktionieren mit demselben Mikrochip) um nur die eigenen Tiere im Haus zu haben.

Lass dein Tier chippen – damit du deinen Liebling immer wiederfindest!

Wir beraten dich gerne.

Das Team der Tierarztpraxis Uderns

Jetzt anrufen